Fischerstraße 32 | 15230 Frankfurt (Oder) +49 335-556220 info@zuraltenoder.de

10 Jul

Helenesee See bei Frankfurt Oder

Der Helenesee ist ein See in der Nähe von Frankfurt (Oder) im Oder-Spree-Seengebiet. Er ist ein Naherholungsgebiet und liegt im Landschaftsschutzgebiet Ehemaliges Grubengelände Finkenheerd, in dem sich auch der südöstlich anschließende Katjasee befindet.[2] Der Haltepunkt Helenesee der Eisenbahnstrecke Königs Wusterhausen–Beeskow–Frankfurt (Oder) der Linie RB 36 wird stündlich durch Züge der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) angefahren.

Der See ist rund 220 Hektar groß und mit 56,63 m[3] der zweittiefste See Brandenburgs. Er liegt inmitten von märkischen Kiefernwäldern rund acht Kilometer südlich von Frankfurt (Oder) und gehört zu den saubersten Seen des Bundeslandes.[4] Seine gute Wasserqualität und die kilometerweiten Textil- und FKK-Strände verhalfen dem See zu seinem Spitznamen „Kleine Ostsee“.

Wegen seiner Bodenbeschaffenheit ist der See bei Tauchern beliebt. Er entstand aus dem früheren Braunkohletagebau „Grube Helene“ (1906 bis 1958). Mehrere Tauchvereine[5], eine Tauchschule[6] und ein U-Boot für Touristen[7] sind am Helenesee angesiedelt.

Von Ostern bis Oktober wird ein sportlich-kulturelles Programm wie etwa Kinderprogramme, Strandpartys, Live-Bands und Discoabende geboten. Es stehen unter anderem Tennis– und VolleyballplätzeFußballfelder, die Angebote der Tauch- und Surfschule sowie des Boots-, Tretmobil- und Fahrradverleih zur Verfügung. Höhepunkte jeder Saison sind das Helene Beach Festival für die junge Generation und das traditionelle Neptunfest für Familien.

Vom Frankfurter Unterwasserclub Helene wird jährlich ein Neujahrstauchen organisiert. Teilnehmer wie die Spezialisten der Bundespolizei, die schon seit mehreren Jahren an der Traditionsveranstaltung teilnehmen, simulieren mit Hubschraubern Rettungsaktionen in fließendem Gewässer.

Also, worauf wartest Du. Besuchen Sie Helenesee und buchen Sie bei „Zur Alten Oder“.